29. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

TU Delft wählt OCLC WorldShare® Management Services

Ein globaler Innovator und führende technische Universität führt als zweite niederländische Hochschule cloud-basierte Bibliotheksmanagement-Services von OCLC ein

Die Technische Universität Delft (TU Delft), eine der führenden technischen Universitäten weltweit, hat sich für WorldShare Management Services als Bibliotheksmanagementsystem entschieden.

WMS sieht cloud-basierte Bibliotheksmanagement- und Discovery-Applikationen innerhalb einer integrierten Umgebung vor. Damit bietet es Bibliothekarinnen und Bibliothekaren eine umfassende, kostengünstige Lösung zur effizienten Steuerung der Arbeitsabläufe in der Bibliothek und zur Verbesserung der Zugriffsmöglichkeiten auf deren Sammlungen und Dienstleistungen.

„Durch die Partnerschaft mit OCLC ergeben sich für uns interessante Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit anderen Bibliotheken“, so Wilma van Wezenbeek, Direktorin der Bibliothek der TU Delft. „Wir arbeiten bereits mit OCLC, anderen Universitätsbibliotheken in den Niederlanden und der Nationalbibliothek zusammen, um eine neue, gemeinsame Infrastruktur auf Grundlage der WorldShare-Plattform aufzubauen. Durch den Einsatz von WorldShare Management Services werden wir künftig eine noch aktivere Rolle in der weltweiten OCLC-Bibliothekskooperative spielen.“

„Wir bei OCLC freuen uns sehr, dass sich die Bibliothek der TU Delft für unsere WorldShare Management Services entschieden hat“, sagte Eric van Lubeek, Vice President, Geschäftsführer von OCLC EMEA und APAC. „Der Bibliothek der TU Delft wird es dadurch ermöglicht, ihre Arbeitsabläufe deutlich zu verschlanken, die Anzahl der zu pflegenden Anwendungen zu reduzieren, und verwandte Prozesse und Systeme besser aufeinander abzustimmen. Cloud-basiertes Management und der Einsatz neuer API-Technologie führen zu größerer Effizienz und Kosteneinsparungen im Hinblick auf Systemwartung und -pflege und Ausgaben für Hardware.“

WorldShare stellt auf der Grundlage einer offenen, cloud-basierten Plattform ein umfassendes Angebot an Bibliotheksverwaltungs-Applikationen und Plattformdiensten zur Verfügung. Mit WorldShare können Arbeitsabläufe in Bibliotheken zentral verwaltet werden. Die Zusammenarbeit und gemeinsame Nutzung von Daten und Ressourcen durch die Bibliotheken führt zu einer Aufwandsersparnis im Hinblick auf Arbeit und Ausgaben, sowie zu einem Mehrwert für die Benutzer. Weitere Informationen über WorldShare finden Sie auf der OCLC-Website.

„Wir glauben, dass Studenten und Forscher erfolgreicher sind, wenn sie ihr Wissen miteinander teilen. Die cloud-basierten Services von OCLC unterstützen den Zugriff auf Wissen und dessen gemeinsame Nutzung. Durch die Effizienzsteigerung dank WMS werden Mittel frei, welche wir für weitere Innovationen in unserer Bibliothek einsetzen können“, ergänzt Frau van Wezenbeek.

www.library.tudelft.nl/en/
www.oclc.org