20. Juni 2018
  NEWS

Bild und Spiegel lassen Artikel komplett bei Facebook erscheinen.

Der Newsletter turi2 von Peter Turi, Walldorf meldet am 13.05.2015:

Selbstmord aus Angst vor dem Tod? Oder im Web ganz vorn? Springers Bild und der Spiegel geben ganze Artikel komplett an den Webgiganten Facebook, wo sie vollständig und ohne Link auf die Mutterseite veröffentlicht werden. Die Springer-Pressestelle jubelt: "Millionen von Nutzer des Sozialen Netzwerks in Deutschland können künftig BILD.de-Angebote direkt in ihrem Facebook-News Feed lesen." Der Spiegel macht laut meshedsociety.com mit. Geködert hat Facebook die deutschen Verlage mit Werbegeld und Nutzerdaten.

Weiterlesen auf turi2.de, axelspringer.de, meshedsociety.com, media.fb.com

 



Goooooogle-Anzeigen