14. August 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 5/2022 (August 2022) lesen Sie u.a.:

  • Zu den Anwen­dungs­möglichkeiten der Blockchain in Bibliotheken
  • Ein halbes Jahrhundert bibliotheks- und informations­wissen­schaftliche Forschung
  • Studie von EBLIDA
    zur elektronischen Ausleihe
  • Digitale Unabhängigkeit ist für Europa
    in absehbarer Zeit nicht zu erreichen
  • Die Vertrauenskrise in klassische
    und soziale Medien weitet sich aus
  • Fehlende gesellschaftliche Diskussion zu KI
  • Wissenschaftlichen Bibliotheken in Großbritannien drohen im nächsten Jahr Finanzierungsengpässe
  • Data Scraping ist nicht gleich Datendiebstahl
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 4 / 2022

ASTRONOMIE
Die Welt über unseren Köpfen

PHILOSOPHIE
Philosophie in der islamischen Welt

ZEITGESCHICHTE
Frantz Fanon: Für eine afrikanische Revolution

RECHT
Umwelt- und Klimaschutzrecht

BETRIEBSWIRTSCHAFT
Nachhaltig managen

BIOGRAFIEN
Herrscherinnen mit Einfluss

uvm

Die Mathematikzeitschrift Advanced Nonlinear Studies neu bei De Gruyter

Ab 2016 erscheint die Zeitschrift Advanced Nonlinear Studies (ANS) neu im Mathematik-Portfolio von De Gruyter. Die Zeitschrift wurde bislang im Selbstverlag publiziert und wird von einem international vernetzten, exzellenten Redaktionsteam unter der Chefredaktion von Shair Ahmad, University of Texas at San Antonio, herausgeben.

ANS thematisiert mathematische Fragen nichtlinearer Systeme, besonders im Bereich der Differenzialgleichungen, dynamischer Systeme und angrenzender Felder. Darüber hinaus werden Artikel zu aktuellen Fragen und Anwendungen auf dem Gebiet der mathematischen Physik veröffentlicht. Die englischsprachigen Advanced Nonlinear Studies erscheinen vier Mal im Jahr in print und elektronisch.

„Das Journal Advanced Nonlinear Studies erweitert unser starkes Programm in diesem Bereich“, freut sich Konrad Kieling, Editorial Director Mathematics, Physics & Engineering bei De Gruyter. „Mit dem hervorragend besetzten Editorial Board wird sich die Resonanz auf den Themengebieten der Zeitschrift nochmals deutlich erhöhen.“

www.degruyter.com