24. April 2018
  NEWS

Neu im TIB|AV-Portal: Video Abstracts des Wissenschaftsverlages Copernicus Publications

Kooperation zwischen TIB und dem Open-Access-Verlag Copernicus Publications gestartet –
Wissenschaftler können ihre Forschungsergebnisse in kurzen Videobotschaften präsentieren

Ab sofort haben Autoren des Wissenschaftsverlages Copernicus Publications die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse in einem Video Abstract – einer kurzen Videobotschaft – vorzustellen. Dank der Zusammenarbeit zwischen der Technischen Informationsbibliothek (TIB) und Copernicus Publications können die Wissenschaftler Video Abstracts oder ergänzende Videos zu ihren Fachartikeln, die sie in einer der Open-Access-Zeitschriften von Copernicus publizieren, ganz einfach im TIB|AV-Portal unter av.getinfo.de veröffentlichen.

„In den etwa drei- bis fünfminütigen Videobotschaften haben unsere Autoren die Gelegenheit, die Hintergründe ihrer Forschung zu erläutern und ihre Forschungsaktivitäten persönlich einem größeren Publikum zu präsentieren. Mit dem TIB|AV-Portal haben wir eine verlässliche Infrastruktur für unsere Video Abstracts gefunden“, sagt Martin Rasmussen, Managing Director von Copernicus Publications.

Das Hochladen der Videobeiträge im TIB|AV-Portal, dem Portal für wissenschaftliche Filme aus Technik und Naturwissenschaften, ist unkompliziert: Die Autoren werden während des Publikationsprozesses darauf hingewiesen, wie sie Video Abstracts oder ergänzende Videos im TIB|AV-Portal hochladen können. „Innerhalb von drei Tagen erhalten die hochgeladenen Videobeiträge von uns einen Digital Object Identifier (DOI). Dadurch sind sie referenzierbar, zitierbar und mit dem Artikel bei Copernicus Publications verlinkt, zu dem sie gehören“, sagt Margret Plank, Leiterin des Kompetenzzentrums für nicht-textuelle Materialien an der TIB und verantwortlich für das TIB|AV-Portal. Die Videobeiträge sind durch automatische Analyse von Sprache, Bild und Text für die Nutzer zielgenau nach einzelnen Filmsequenzen durchsuchbar und sekundengenau zitierbar. „Die Zusammenarbeit mit Copernicus Publications ist ein erster Schritt bei der Veröffentlichung von Video Abstracts“, so Plank, „wir planen weitere Kooperation mit anderen Open-Access-Verlagen.“

„Wir freuen uns, dass wir unseren Autorinnen und Autoren die Möglichkeit bieten können, Videos zu nutzen, um andere Wissenschaftler zu erreichen und gleichzeitig die Reichweite ihrer Arbeit zu erhöhen“, fasst Martin Rasmussen zusammen. „Das unterstreicht die Art, wie wir Veröffentlichungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern heute verstehen: eine Kombination aus Artikel, Datensatz und Code des wissenschaftlichen Modells ebenso wie Video und Animation – alle verbunden durch DOIs.“

Weitere Informationen zum Hochladen von Video Abstracts finden Autoren des Open-Access-Verlags in den Manuscript Preparation Guidelines der einzelnen Journale unter http://publications.copernicus.org/for_authors/manuscript_preparation.html.

 



Goooooogle-Anzeigen