16. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

HHL-Forum 2015: Digital und persönlich

Über "Führung und Innovation in Zeiten digitaler Transformation" diskutierten am Donnerstag, 19.11.2015 mehr als 200 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Dabei sagte der Rektor der TU Dresden,  Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen, „Es wird auch in Zukunft ein akademisches Leben geben – aber nicht so, wie wir es uns jetzt vorstellen.“

Neben Herausforderungen sieht er auch ein gewaltiges Potenzial für den Wissenschaftsbereich: „Erhebliche Fortschritte sind beispielsweise in der Lehre zu erwarten, wobei wir dank der Digitalisierung beste Vorlesungen weltweit abrufen können.“ Je stärker die Digitalisierung voranschreite, so der Rektor der Exzellenz-Universität Dresden, umso stärker müsse strategisch geführt werden. Um als Fakultät mit einem spezialisierten Angebot aufzufallen, müsse dem Thema Markenbildung größere Relevanz beigemessen werden.

https://idw-online.de/de/news641857