18. Oktober 2018
  NEWS

Experten fordern attraktive Perspektiven für Lehrer im Bereich "Deutsch als Zweitsprache"

Der anhaltende Zuzug von Flüchtlingen nach Deutschland stellt die Schulen, Hochschulen und weiteren Bildungsinstitutionen vor große Herausforderungen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene benötigen dringend Hilfen beim Erlernen der deutschen Sprache, ohne die ein Zurechtkommen im neuen Alltag oder gar eine längerfristige Integration in die Gesellschaft nicht denkbar ist. In Leipzig sind in dieser Woche sächsische Akteure aus dem Bereich "Deutsch als Zweitsprache" zu einem Netzwerktreffen zusammengekommen. Sie sind sich einig: Es bedarf professioneller Angebote zum Deutschlernen und attraktiver Perspektiven für die Lehrer.

https://idw-online.de/de/news642393

 



Goooooogle-Anzeigen