30. Januar 2023
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 9/2022 (Dez./Jan. 2022/23) lesen Sie u.a.:

  • Die Folgen digitaler Ablenkung für das Lesen
  • Data-Mining für wissenschaftliche Bibliotheken
  • Studien zur Medien­vielfalt und Meinungs­macht in Deutschland und der Schweiz
  • Barrierefreiheit in Bibliotheken
  • Wohin führt Twitters Weg?
  • Trends bei der Archivierung
    von sozialen Medien
  • Die Rolle wissenschaftlicher Bibliotheken bei der Vermittlung von Datenkompetenzen
  • APE 2023
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2022

KUNST | FOTOGRAFIE
Utopie auf Platte

LANDESKUNDE

  • Letzte Geheimnisse des Orients
  • Russland | Putin

PHILOSOPHIE
Ökonomie bei Platon

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Alexander von Humboldt:
Geographie der Pflanzen

RECHT
Staatsrechtslehrer | Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Verwaltungsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Umwelt- u. Planungsrecht | Zivilprozessrecht | Bürgerliches Recht | Schuldrecht

VERLAGE
150 Jahre Harrassowitz

BIOGRAFIEN
Frauenspuren

uvm

Die Akademie für Leseförderung Niedersachsen ist eine weltweit einzigartige Einrichtung

Im Gespräch mit Dr. Georg Ruppelt

Die Akademie für Leseförderung Niedersachsen ist eine weltweit einzigartige Einrichtung. Wie hat alles angefangen und welche Rolle haben Sie dabei gespielt?

Die Zeichen standen 2003 günstig. Nachdem ich seit Jahren als Mitglied im Vorstand der Stiftung Lesen als Vertreter des Bibliothekswesens mitwirken durfte, war ich nun als deren ehrenamtlicher Vorsitzender in diesem Jahr auch Direktor der Niedersächsischen Landesbibliothek (seit 2005 Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek) geworden und hatte die Idee, diese beiden für Kultur und Wissenschaft so wichtigen „Institutionen“ auch inhaltlich irgendwie zusammenzubringen.

Die damaligen Geschäftsführer Heinrich Kreibich und Prof. Ring waren von der Idee begeistert und unterstützten sie von Anfang an, ja, machten recht eigentlich erst etwas daraus durch ganz konkrete Pläne und Vorschläge.

http://www.alf-hannover.de/archiv/im-gespraech-mit-dr-georg-ruppelt