27. Juni 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

EU Code Week: Deutscher Bibliotheksverband informiert EU-Abgeordnete
über digitale Dienstleistungen der Öffentlichen Bibliotheken

Öffentliche Bibliotheken arbeiten intensiv daran, die digitalen Kompetenzen der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern und zu unterstützen. Dies dokumentiert die interaktive Ausstellung „Generation Code: born at the library“, die heute während der „EU Code Week“ im Europäischen Parlament stattfindet. Zahlreiche Europaabgeordnete können sich hier über die Dienstleistungen der Öffentlichen Bibliotheken für die digitale Gesellschaft informieren. Die Veranstaltung wird durch die Initiative „Public Libraries 2020“ der Bill & Melinda Gates Foundation durchgeführt.

In diesem Rahmen hat Bundesvorsitzende, Barbara Lison, deutsche Europaabgeordnete zu einem Austausch eingeladen, um mit ihnen die umfangreichen Angebote der Bibliotheken für die digitalen Herausforderungen in der Gesellschaft zu erörtern. Themen sind u.a. die Entwicklung von Medienkompetenz, das Urheberrecht in der digitalen Welt und der Verleih von E-Books.

„Wir freuen uns, Best-Practice-Beispiele der modernen innovativen Bibliotheksarbeit – insbesondere im Bereich der digitalen Medien – im EU-Parlament präsentieren zu können und damit den Beitrag der Öffentlichen Bibliotheken zur Förderung der digitalen Teilhabe breiter Bevölkerungsschichten zu dokumentieren“, so die Bundesvorsitzende.

Die Zahlen der Europäischen Kommission belegen, dass 32% der Arbeitskräfte über geringe oder gar keine digitalen Kompetenzen verfügen, obwohl diese zunehmend wichtig werden für die volle Teilhabe in einer modernen Gesellschaft. Die 65.000 Öffentlichen Bibliotheken in Europa sind die ersten Ansprechpartner für die Entwicklung von diversen Schlüsselkompetenzen außerhalb der formalen Bildung.

http://www.bibliotheksverband.de
http://www.bibliotheksportal.de