21. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Ankündigung von SirsiDynix® Enterprise™ 3.0

Das neue Release setzt neu Maßstäbe für Suchplattformen

SirsiDynix, das weltweit führende Unternehmen in der Technologie der Bibliotheksautomatisierung, kündigt SirsiDynix® Enterprise™ 3.0 an. Mit Enterprise 3.0 können Benutzer über einen einzigen “Suchschlitz” alle über die Bibliothek verfügbaren Quellen auffinden. Diese Quellen können einen oder mehrere Bibliothekskataloge, digitale Sammlungen ausgewählte Websites und föderierte Quellen umfassen.   

Da Enterprise eine gehostete Lösung ist, passt es sich durch Skalierung jeder beliebigen Menge an suchbarem Inhalt an. Gleichzeitig passt eine leistungsfähige administrative Benutzeroberfläche das Produkt an die Bedürfnisse jeder Bibliothek oder jedes Konsortiums an. Enterprise kann eine Basisfläche von der Größe eines Suchfeld-Widget haben oder es kann als vollständige Web-Präsenz der Bibliothek und als Content Management-System dienen.  

Enterprise 3.0 setzt neue Maßstäbe für die lokale Kontrolle in einem gehosteten Recherchetool. Mit dem Benutzer-Interface für die Administration können Bibliotheken Profile für bestimmte lokale Benutzergruppen definieren. Die Administratoren der Bibliotheken können folgende Komponenten entsprechend ihrer lokalen Anforderungen konfigurieren:

  • Suchbereich: Benutzer, die über ein lokal definiertes Profil suchen, können entweder über alle von der Bibliothek angebotenen Inhalten suchen oder aber über eine Teilmenge von besonderem Interesse. Mit Enterprise können Bibliotheken kundenspezifische Suchbegrenzungen für die Verwendung in bestimmten Profilen definieren. Diese Begrenzungen ermöglichen es den Benutzern, ihre Suche auf Datensätze oder Dokumente zu fokussieren, die in einem enormen Bereich möglicher Attribute übereinstimmen, wie z.B. Quelle des Inhalts, Standort, Sprache, Lesestufe und Format.

  • Look and feel: Bibliotheken können Ihre eigenen Kopf- und Fußzeilen und Navigationsbereiche laden. Ebenso können Sie die eigenen Cascading Style Sheets (CSS) laden, um Schrifttypen, Farben, Hintergründe sowie das Layout zu gestalten.

  • Authentifizierung: Bibliotheken können entscheiden, ob für ein bestimmtes Profil eine Authentifizierung erforderlich ist oder nicht und ob LDAP oder die Benutzerdaten des Bibliothekssystems verwendet werden.

  • Verfügbarer Inhalt: In Konsortien haben nicht alle Mitglieder die gleichen Abonnements für Inhalte. Profile erlauben die Konfiguration für individuelle Mitglieder.

  • Berichterstellung: Mit den eingebauten Google™ Analysen haben Bibliotheken eine beispiellose Einsicht in die Benutzungstrends ihres Enterprise 3.0 Recherchetools.

  • Suchanzeige: Bibliotheken können selbst festlegen, welche Felder in Suchergebnissen und Detailanzeigen angezeigt werden und sie können die Anordnung und das Verhalten dieser Felder bestimmen.

  • Content Management: Bibliotheken, welche die Content Management-Funktionen verwenden, werden begeistert sein über die Möglichkeit zu wählen, welche Inhalte für welche spezifischen Profile verfügbar sind. Sie können entweder ein WYSIWYG-Interface oder aber einen eingebauten HTML-Editor verwenden, um Inhalte zu erstellen oder zu bearbeiten.

Da all dies über das Benutzer-Interface für die Administration konfiguriert wird, müssen keine Dateien auf dem Server angepasst werden. Auch die Sorge, ob kundenspezifische Anpassungen die nächsten Upgrades überdauern werden, fällt hierdurch weg.  

Zusätzlich zu den oben erwählten Vorteilen verfügt Enterprise über unverzichtbare Elemente, die zum Standard für ein modernes Recherchetool für Bibliotheken geworden sind, wie z.B. die Verfügbarkeit von Information in Echtzeit, Integration mit einem branchenweiten sozialen Netzwerk (über ChiliFresh), nahtlose Eingabe von Vormerkungen, Integration von Inhaltsanreicherung, “Meinten Sie”-Suchvorschläge und RSS/ATOM Feeds.  

www.sirsidynix.com