20. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Wechsel in der Leitung von Peter Lang Deutschland

Dr. Paul Ferstl

Dr. Sven Fund hat seine Beratertätigkeit für die Verlagsgruppe Peter Lang zum 1. Juli 2018 abgeschlossen und damit auch die Leitung der deutschen Peter Lang GmbH abgegeben. Sven Fund hatte das Verlagsberatungsunternehmen fullstopp 2015 gegründet und in dieser Funktion seit April 2017 die Peter Lang GmbH durch strategische Veränderungsprozesse geführt. Der Umzug des Verlags von Frankfurt am Main nach Berlin konnte unter seiner Führung ebenso realisiert werden wie die Umstellung der Publikationsprozesse auf Print-on-Demand. Mit seiner Unterstützung wurde das Open-Access-Programm der Gruppe entscheidend vorangetrieben und bislang mehr als 800 Titel in Open Access publiziert. Kelly Shergill als Gruppen- CEO von Peter Lang und Geschäftsführerin der Peter Lang GmbH wird bis zur Bekanntgabe der neuen Verlagsleitung die Geschäftsführung alleine ausüben.

Zum 17. September 2018 hat Dr. Paul Ferstl die Leitung des Wiener Büros von Peter Lang übernommen. Er folgt damit auf Alexandra Marciniak, die das Unternehmen nach 18 Jahren auf eigenen Wunsch verlässt, um nochmals zu studieren. Neben der Promotion in vergleichender Literaturwissenschaft und wissenschaftlicher Forschungstätigkeit in London und Wien gründete und leitete Paul Ferstl den auf Geistes- und Kulturwissenschaften spezialisierten Ferstl & Perz Verlag. Mit dem Wechsel zu Peter Lang gibt er seine Tätigkeit als Programmverantwortlicher von Ferstl & Perz auf, der Verlag wird bis Ende 2019 aufgelöst.

Peter Lang betreut seit 1993 Wissenschaftler in Österreich, Slowenien, der Slowakei und Ungarn vom eigenen Büro in Wien. Mit dem Wechsel wird der Radius weiter ausgebaut: Zukünftig werden neben Österreich auch die baltischen Staaten in den Fokus der Programmentwicklung gestellt.

www.peterlang.com