6. Oktober 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 6/2022 (September 2022) lesen Sie u.a.:

  • Data Librarianship: Aktuelle Entwick­lungen und Heraus­forderungen
  • Kommt es zu einem Comeback von Information Professionals in Medienunternehmen?
  • Open Access ist gut für die Wissenschaft, aber nicht ohne Risiken
  • Paper Mills als eine ernsthafte Bedrohung für die wissenschaftliche Integrität
  • Aktuelle Trends in der Hochschulbildung
  • Daten zur wissenschaftlichen Verlagsbranche
  • Sind A-Books die Zukunft des gedruckten Buchs?
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 5 / 2022

AUSSTELLUNGEN

  • Islam in Europa 1000–1250
  • Die Normannen

AUTOBIOGRAFIE
Uwe Wesel: Wozu Latein, wenn man gesund ist? Ein Bildungsbericht

RECHT
Jura für Nichtjuristen | Strafrecht | Strafvollzug | Straßen- und Schienenwegerecht | Zivilprozessrecht | Insolvenzrecht | Notarrecht

BIOGRAFIEN

PSYCHOLOGIE

MEDIZIN | GESUNDHEIT

BETRIEBSWIRTSCHAFT

uvm

De Gruyter und University of Chicago Press kooperieren

Die University of Chicago Press und De Gruyter gehen eine kommerzielle Vertriebspartnerschaft ein. Sie umfasst die weltweite Distribution von 2500 Front- und Backlist-E-Book-Titeln des Universitätsverlags über die Plattform degruyter.com.

Darüber hinaus kooperieren De Gruyter und die University of Chicago Press bei der Scan-Erfassung von etwa 6000 noch nicht digitalisierten Archiv-Titeln des Universitätsverlags. De Gruyter erhält exklusive Vertriebs- und Absatzrechte dieser Archiv-Titel für drei Jahre, ab Vollendung des Digitalisierungsprojekts.

1892 veröffentlichte die University of Chicago Press ihre erste Publikation, seitdem sind mehr als 11000 Titel für Forscher, Studenten und Wissenschaftsbegeisterte hinzugekommen. Davon sind derzeit rund 5000 im Druck, unter anderem renommierte Werke wie The Chicago Manual of Style, The Structure of Scientific Revolutions von Thomas Kuhn, A River Runs Through It von Norman Maclean oder The Road to Serfdom von F. A. Hayek.

„Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit De Gruyter, denn sie bietet die Möglichkeit, die Forschung, die wir publizieren, einer größeren internationalen Wissensgemeinschaft zugänglich zu machen. Besonders erfreut uns aber, dass durch die Zusammenarbeit bei unserem Digitalisierungsprojekt die historischen Publikationen unseres Universitätsverlags die Archivgänge und Regalmeter verlassen und qualitativ hochwertig der weltweiten Forschungsgemeinde digital zur Verfügung gestellt werden,“ sagt Garrett Kiely, Direktor der University of Chicago Press.

„Wir sind hocherfreut mit der University of Chicago Press zusammenzuarbeiten, einem Universitätsverlag, dessen Forschungspublikationen weltweit herausragende Reputation genießen,“ sagt Steve Fallon, Direktor des Publisher Partner Programms von De Gruyter, und ergänzt: „Diese Partnerschaft veranschaulicht, wie Universitäts- und Wissenschaftsverlage zu beiderseitigem Nutzen zusammenarbeiten können und baut ferner die Position unserer Plattform degruyter.com aus, die Bezugsquelle für hochwertige Inhalte von Universitätsverlagen für Forscher und Studenten zu sein.“

www.degruyter.com