30. Januar 2023
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 9/2022 (Dez./Jan. 2022/23) lesen Sie u.a.:

  • Die Folgen digitaler Ablenkung für das Lesen
  • Data-Mining für wissenschaftliche Bibliotheken
  • Studien zur Medien­vielfalt und Meinungs­macht in Deutschland und der Schweiz
  • Barrierefreiheit in Bibliotheken
  • Wohin führt Twitters Weg?
  • Trends bei der Archivierung
    von sozialen Medien
  • Die Rolle wissenschaftlicher Bibliotheken bei der Vermittlung von Datenkompetenzen
  • APE 2023
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2022

KUNST | FOTOGRAFIE
Utopie auf Platte

LANDESKUNDE

  • Letzte Geheimnisse des Orients
  • Russland | Putin

PHILOSOPHIE
Ökonomie bei Platon

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Alexander von Humboldt:
Geographie der Pflanzen

RECHT
Staatsrechtslehrer | Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Verwaltungsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Umwelt- u. Planungsrecht | Zivilprozessrecht | Bürgerliches Recht | Schuldrecht

VERLAGE
150 Jahre Harrassowitz

BIOGRAFIEN
Frauenspuren

uvm

Open Access an wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland

Der vorliegende Report stellt die Ergebnisse einer Erhebung zu Open Access unter wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland vor. Von September bis November 2018 haben sich 403 wissenschaftliche Einrichtungen an dieser Erhebung beteiligt. Diese Erhebung ist die bisher umfangreichste Studie zu den Open-Access-Aktivitäten an Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Ressortforschungseinrichtungen in Deutschland.Die Ergebnisse der Erhebung geben u. a. einen Überblick über die Verbreitung von Leit-und Richtlinien zu Open Access und über den Stand der Open-Access-Infrastrukturen. Darüber hinausbieten die Ergebnisse einen Einblick in den Umgang mit Open-Access-Publikationskosten und dem damit verbundenen Monitoring der Finanzmittel an wissenschaftlichen Einrichtungen. Zudem beschreibt die Studie den Stand des Open-Access-Monitorings an wissenschaftlichen Einrichtungen und beschäftigt sich mit der Implementierung von Transformationsstrategien zur Förderung von Open Access.Das Vorhaben wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Projektes „Options4OA” gefördert(Förderkennzeichen: 16OA034).

http://gfzpublic.gfz-potsdam.de/pubman/item/escidoc:4550890:6/component/escidoc:4570895/Pampel_OA_Erhebung_2018.pdf