4. Februar 2023
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/01-2022/23 (Jan./Feb. 2023) lesen Sie u.a.:

  • Bibliotheken und die Frage der Interims-Führungskräfte
  • Forderung nach einer standardisierten Kennzeichnung von Preprints
  • Soziale Medien: Ich teile, also weiß ich
  • Die „MINT-Lücke“ in Deutschland
    wird wieder größer
  • Trends 2023: Optimierte Technologien für Klimawandel, Gesundheitskrise etc
  • KI-generierte Texte und Inhalte:
    zwischen Chance und Gefahren
  • Studie: Seit den 1950er-Jahren kaum noch große wissenschaftliche Entdeckungen und Innovationen
  • Digitalisierung am Arbeitsplatz stellt für Beschäftigte oft eine Belastung dar
  • E-Science-Tage 2023
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2022

KUNST | FOTOGRAFIE
Utopie auf Platte

LANDESKUNDE

  • Letzte Geheimnisse des Orients
  • Russland | Putin

PHILOSOPHIE
Ökonomie bei Platon

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Alexander von Humboldt:
Geographie der Pflanzen

RECHT
Staatsrechtslehrer | Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Verwaltungsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Umwelt- u. Planungsrecht | Zivilprozessrecht | Bürgerliches Recht | Schuldrecht

VERLAGE
150 Jahre Harrassowitz

BIOGRAFIEN
Frauenspuren

uvm

Zwölfte SWIB Konferenz – Semantic Web in Libraries –
komplett im Web, geöffnet für ein breites Publikum

Expertinnen und Experten zu Linked Open Data treffen sich online vom 23. bis 27. November 2020

Die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und das Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (hbz) laden zur 12. SWIB ein, die vom 23. bis 27. November 2020 als rein digitale Veranstaltung durchgeführt wird. Die Themen der Präsentationen und Workshops sind LOD-Projekte und -Anwendungen, Open Source Software, Standards und Best Practices. Keynote Speaker ist Audrey Tang, Digitalministerin Taiwans.

URL: www.swib.org

Die SWIB – Semantic Web in Libraries ist eine jährlich stattfindende internationale Konferenz zum Thema Verknüpfung strukturierter Daten mittels semantischer Technologien. Themenschwerpunkte der diesjährigen SWIB sind u. a. Automatische Inhaltserschließung, das Datenmodell für bibliografische Daten BIBFRAME und Persistente Identifikatoren.

Audrey Tang, die mit dem Ansatz digitaler Demokratie auch die Corona-Pandemie bekämpft und auf die Attribute Fast, Fair und Fun setzt, wird in ihrer Keynote die soziale Komponente von Open Science herausstellen: Open Data & Social Innovation: Experiences from Taiwan. Weiterer hochkarätiger Referent ist Matt Miller aus der Library of Congress, der über die Verknüpfung von LOC-Normdaten mit denen aus Wikidata berichtet.

Um die Teilnahme aus möglichst vielen Zeitzonen zu ermöglichen, wird die digitale Konferenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen jeweils nachmittags für zweieinhalb Stunden stattfinden.

Zum Programm: https://swib.org/swib20/programme.html

Übersicht der Referent*innen: https://swib.org/swib20/speakers.html

Twitter:  @swibcon

Twitter Hashtag:   #swib20

Tagungszeiten:  23. bis 27. November 2020, jeweils 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr (MEZ)