3. Oktober 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 6/2022 (September 2022) lesen Sie u.a.:

  • Data Librarianship: Aktuelle Entwick­lungen und Heraus­forderungen
  • Kommt es zu einem Comeback von Information Professionals in Medienunternehmen?
  • Open Access ist gut für die Wissenschaft, aber nicht ohne Risiken
  • Paper Mills als eine ernsthafte Bedrohung für die wissenschaftliche Integrität
  • Aktuelle Trends in der Hochschulbildung
  • Daten zur wissenschaftlichen Verlagsbranche
  • Sind A-Books die Zukunft des gedruckten Buchs?
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 4 / 2022

ASTRONOMIE
Die Welt über unseren Köpfen

PHILOSOPHIE
Philosophie in der islamischen Welt

ZEITGESCHICHTE
Frantz Fanon: Für eine afrikanische Revolution

RECHT
Umwelt- und Klimaschutzrecht

BETRIEBSWIRTSCHAFT
Nachhaltig managen

BIOGRAFIEN
Herrscherinnen mit Einfluss

uvm

Open Access: Pluto Journals stellt in Partnerschaft mit
Knowledge Unlatched das gesamte Zeitschriftenportfolio um

Initiative nutzt das Libraria-Subscribe-to-Open-Modell

Pluto Journals, der sozialwissenschaftliche Verlag mit Sitz in London, UK, stellt ab 2021 sein komplettes Portfolio von 21 wissenschaftlichen Zeitschriften ab 2021 auf Open Access um.

Das Projekt "Pluto Open Journals" wurde in Partnerschaft mit Knowledge Unlatched (KU) realisiert und von Libraria, einer Gruppe von Anthropologen und anderen Sozialwissenschaftlern, unterstützt. Pluto Journals hat die Bibliotheken und Institutionen, die derzeit eine der Zeitschriften abonniert haben, gebeten, ihr Abonnement für 2021 auf S2O-Basis zu verlängern und so dazu beizutragen, dass diese Zeitschriften für Nutzer und Autoren auf der ganzen Welt völlig kostenlos sind.

„Dieses Pilotprojekt ist ein großartiges Beispiel dafür, wie die Transformation für geistes- und sozialwissenschaftliche Zeitschriften gelingen kann. Es beweist, dass die Umstellung auf Open Access mit Unterstützung der aktuellen Abonnenten für Verlage jeder Größe machbar ist", sagt Roger Van Zwanenberg, Geschäftsführer von Pluto Journal.

Dr. Sven Fund, Geschäftsführer von Knowledge Unlatched, ergänzt: „Wir freuen uns, Teil dieses innovativen Vorhabens von Pluto Journals zu sein. Die enge Zusammenarbeit mit Bibliotheken weltweit hat diesen Erfolg möglich gemacht."

„Wir wissen, dass die OA-Veröffentlichung des Zeitschriftenportfolios einen großen Nutzen für die globale wissenschaftliche Gemeinschaft hat ", sagt Philipp Hess, Head of Publisher Relations bei Knowledge Unlatched. "Das Modell ist so attraktiv, weil es die bei der Umstellung von Abo zu OA notwendigen Veränderungen für alle Beteiligten minimiert."

Neben der Einbeziehung von EBSCO und anderen Dienstleistern wurde Pluto Journals von Knowledge Unlatched bei der Einführung des Subscribe-to-Open-Modells in Bibliotheken und von der unabhängigen Verlagsberaterin Pippa Smart bei der Entwicklung seiner Open-Access-Strategie unterstützt. Aufbauend auf den aktuellen Subskriptionsprozessen bezieht das S2O-Modell Bibliothekare als Entscheidungsträger ein.

www.plutojournals.com
www.knowledgeunlatched.org