22. September 2018

– 11. Dezember 2014 –

„Information Professionals sind essentiell für die Gesellschaft”

Christian Hempel

Die DGI bot auf der Fachmesse "Where IT Works" am 10. Oktober im Rahmen der DMS-Expo in Stuttgart ein spannendes Vortragsprogramm und eine lebhafte Diskussion zur digitalen Gesellschaft.

Auch in diesem Jahr war die Deutsche Gesellschaft für Information und Wissen e.V. (DGI) auf der DMS Expo vertreten, der Leitmesse für Enterprise Content Management, Output- und Dokumentenmanagement. Unter dem Motto: "Die DGI im Wissenschaftsjahr 2014 - Digitale Gesellschaft" beteiligte sie sich mit drei Vorträgen und einer Podiumsdiskussion.

Den Auftakt machten drei Vorträge von Dr. Ulrich Kampffmeyer [PROJECT CONSULT GmbH, Hamburg], Stefan Geißler [TEMIS Deutschland, Heidelberg] und Reinhard Karger [Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI), Saarbrücken]. Direkt im Anschluss fand eine Diskussion statt, die den Titel trug: "Information Professionals sind essentiell für die digitale Gesellschaft". Als Präsident der DGI übernahm Reinhard Karger die Moderation.

"Die Digitalisierung wird irgendwann alles erfassen!"

Im Zentrum der DGI-Beiträge stand die Frage, wie die digitale Gesellschaft durch Information Professionals und durch neue Instrumente gestaltet werden kann in einem Umfeld, in dem Digitalisierung und Cloudcomputing als die zentralen Zukunftstechnologien gesetzt sind. Ulrich Kampffmeyer bot einen anregenden Eröffnungsvortrag über das Berufsbild des Information Professionals und Information Managers. "Die Digitalisierung wird irgendwann alles erfassen", ist ein Zitat, das meistens Angela Merkel zugeschrieben wird, aber auch das erste der drei Gesetze der Digitalisierung nach Shoshana Zuboff darstellt. Demnach ist die allumfassende Digitalisierung ein zweischneidiges Schwert. Bietet sie einerseits große Chancen undVorteile, öffnet sie andererseits auch der Manipulation unserer intimsten Lebensbereiche Tür und Tor. Reinhard Karger verwendete dafür die Metapher der "Steilküste", die eine tolle Aussicht in die Ferne bietet, andererseits auch ein Abgrund sein kann, der sich drohend vor einem auftut. [ Weiterlesen frei ]